Stirnstraffung/Stirnlift

Welche Risiken gibt es bei einer Stirnstraffung?

Die Stirnstraffung ist in der Regel ein risikoarmer Eingriff, jedoch können Komplikationen nie ausgeschlossen werden. Nachblutungen, Infektionen und Wundheilungsstörungen sind möglich, treten aber sehr selten auf. Auch können sich mitunter stärkere Narben bilden, wobei diese jedoch zumeist vom Haaransatz überdeckt werden. In seltenen Fällen kann es durch Nervenverletzung zu Lähmungserscheinungen an der Stirnmuskulatur bis hin zur Einschränkung der Bewegungsmöglichkeiten des Auges kommen. Auch ein meist vorübergehendes Taubheitsgefühl ist möglich. Im Schnittbereich können unter Umständen Haare ausfallen. Bei der offenen Methode kann die Narbe trotz größter Sorgfalt sichtbarer sein als gewünscht. Dann sollte eine Narbenkorrektur zum späteren Zeitpunkt durchgeführt werden.

Hier finden Sie die Informationen zur Stirnstraffung als Download.

Informationen zur ästhetischen Operation Facelift
Informationen zur ästhetischen Operation Lidplastik/Augenlidstraffung
Informationen zur ästhetischen Operation Nasenkorrektur
Informationen zur ästhetischen Operation Ohrkorrektur