Stirnstraffung/Stirnlift

Nachsorge

Um Schwellungen zu vermindern, sollten die Bereiche um die Augen und die Stirn in den Tagen nach der Operation vorsichtig gekühlt werden. Häufig schwellen besonders die Augenlider an und können auch blau unterlaufen sein. Für einige Tage ist es deswegen zudem sinnvoll, mit erhöhtem Kopf zu liegen. Der Arzt kann bei Bedarf ein Medikament gegen die Schmerzen anordnen. Wenn ein Patient nach dem Eingriff unter Augentrockenheit leidet, kann hierfür eine geeignete Salbe verschrieben werden. Die Fäden können nach knapp zwei Wochen gezogen werden. Oft ist schon nach etwa zehn Tagen kaum noch etwas davon zu sehen, dass ein Eingriff getätigt wurde. Patienten dürfen nach ungefähr drei Wochen wieder sportlichen Aktivitäten nachgehen.

Hier finden Sie die Informationen zur Stirnstraffung als Download.

Informationen zur ästhetischen Operation Facelift
Informationen zur ästhetischen Operation Lidplastik/Augenlidstraffung
Informationen zur ästhetischen Operation Nasenkorrektur
Informationen zur ästhetischen Operation Ohrkorrektur