Fadenlifting

Eventuelle Risiken bei einem Fadenlifting

Aufgrund der Verwendung von selbstauflösendem beziehungsweise resorbierbarem Fadenmaterials konnten die Risiken beim Fadenlifting in den vergangenen Jahrzehnten deutlich reduziert werden. Bis auf leichte Schwellungen, Rötungen und Hämatome verläuft das Verfahren in der Regel weitestgehend komplikationsfrei. Die genannten Beschwerden klingen zudem innerhalb weniger Tage selbstständig wieder ab. Eine Unverträglichkeit gegenüber der Fäden ist in der Theorie möglich, aber sehr unwahrscheinlich, da biokompatibles Material verwendet wird. Auch Infektionen und Asymmetrien können auftreten. Bei einem erfahrenen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie zählen sie jedoch zu den sehr seltenen Risiken eines Fadenliftings.

Hier finden Sie den Text Informationen zum Fadenlifting als Download.