Fettabsaugung

Risiken und Komplikationen

Wie bei jedem Eingriff gibt es auch bei der Liposuktion einige Risiken, die jedoch im Vorfeld abgeklärt werden. Die schonenden Methoden und insbesondere die große Erfahrung der Fachärzte unserer Vereinigung tragen dazu bei, dass Komplikationen sehr selten auftreten. Der OP-Verlauf sowie das Ergebnis sind aber natürlich nie vollständig vorherzusehen. Da Raucher generell ein erhöhtes Risiko für eine schlechte Wundheilung haben, sollten Sie einige Zeit vor und nach dem Eingriff auf Nikotin verzichten.

Nach der Fettabsaugung kann die Berührungsempfindlichkeit für mehrere Wochen gestört sein. Bei einer entsprechenden Veranlagung oder einer inkonsequenten Bandagierung können Blutergüsse oder Narbenplatten entstehen. Diese werden als oberflächliche Unebenheiten erkennbar. Bilden sie sich auch nach mehreren Wochen nicht oder nur sehr zögerlich zurück, kann ein weiterer kleiner Eingriff erforderlich sein. Bei der Entfernung von größeren Fettmengen kann der Blut- und Gewebeflüssigkeitsverlust höher sein, sodass dieser durch Infusionen oder Blutkonserven ausgeglichen werden muss. In sehr seltenen Fällen sind Embolien von Gerinnseln beschrieben worden, die einer intensiven medizinischen Behandlung bedürfen.

Hier finden Sie den Text Informationen zur Fettabsaugung/Liposuktion als Download.